Sperrzeit

Die gesetzliche Regelung ist Wochentags 03.00 Uhr, Freitag- und Samstagnacht beginnt die Sperrzeit um 05.00 Uhr.

Zum Schutz der Nachtruhe in der Kurstadt Bad Saulgau hat der Gemeinderat durch Rechtsverordnung die Sperrzeit für Gaststätten eingeschränkt. 

Zuständige Mitarbeiter

Sperrzeitregelung

Folgende Sperrzeitregelung gilt seit 20.09.2012:

§ 1 Allgemeine Sperrzeit

Die Sperrzeit für Schank- und Speisewirtschaften, sowie für öffentliche Vergnügungsstätten in der Kernstadt beginnt um 02:00 Uhr, in der Nacht vom Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag um 03:00 Uhr. Sie endet jeweils um 06:00 Uhr.

§ 2 Bewirtung im Freien

Soweit eine Bewirtung im Freien stattfindet, beginnt die Sperrzeit um 22:00 Uhr, in den Monaten Juni, Juli und August um 23:00 Uhr.

§ 3 Sperrzeit bei besonderen Anlässen

Abweichend von § 1 beginnt die Sperrzeit in der Nacht zum 01. Mai um 05:00 Uhr und in der Nacht vor einem sonstigen gesetzlichen Feiertag um 03:00 Uhr.

Die Sperrzeit in der Nacht zum 01. Januar (Silvester) und zum Fastnachtsfreitag (nach dem „Gompiga Donnschtig“) wird aufgehoben.

Für das Bächtlefest gilt eine besonderte Rechtsverordnung. 

§ 4 Sperrzeit in Spielhallen

Abweichend von den Regelungen der §§ 1 bis 3 beginnt die Sperrzeit in Spielhallen um 00:00 Uhr, sie endet um 06:00 Uhr.

Gebühren und Fristen

Der Antrag auf Sperrzeitverkürzung ist rechtzeitig, mindestens einen Tag vor Beginn der Veranstaltung zu beantragen.
Die Gebühr für eine Stunde Sperrzeitverkürzung beträgt je nach Größe der Schankfläche 20–30 €.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen