tonkunst 16.9. - 29.9.2018

 
 
1
2

16.9.2018 - Christian Poltéra

Sonntag, 16.9.2018, 19 Uhr, Altes Kloster
Christian Poltéra
Cellorezital

Christian Poltéra, Schüler so berühmter Lehrer wie Nancy Chumachenco, Boris Pergamenschikov und Heinrich Schiff, ist einer der führenden Cellisten seiner Generation.
Als Solist arbeitet er mit führenden Orchestern zusammen wie z.B. dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Los Angeles Philharmonic, den Münchner Philharmonikern, dem Oslo Philharmonic Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Chamber Orchestra of Europe, dem Orchestre de Paris, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und der Camerata Salzburg. Dabei gehören Dirigenten wie Riccardo Chailly, Christoph von Dohnányi, Bernard Haitink, John Eliot Gardiner, Paavo Järvi und Andris Nelsons zu seinen Partnern.
Zusammen mit Frank Peter Zimmermann und Antoine Tamestit bildet er ein festes Streichtrio, das „Trio Zimmermann“, das in den bedeutenden Musikmetropolen zu Gast ist.
Ferner tritt er bei renommierten Festivals wie Salzburg, Luzern, Edinburgh, Berlin, Wien, Schleswig-Holstein und London (Proms) auf.
Christian Poltéras zahlreiche Aufnahmen spiegeln sein vielseitiges Repertoire wider und sind vielfach ausgezeichnet worden (u.a. BBC Music Magazine Award, Grammophone Choice, Diapason d’Or de l’Année). Er spielt das Violoncello „Mara“ von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1711.

Programm:
Johann Sebastian Bach 1685-1750
Suite Nr. 1 G-Dur für Violoncello solo BWV 1007

Benjamin Britten 1913-1976
Suite Nr. 3 op.87

*****

Witold Lutoslawski 1913-1994
Sacher-Variationen

Johann Sebastian Bach
Suite Nr. 3 C-Dur BWV 1009

Foto:
Foto:
 

21.9.2018 - Klaus Hoffmann

Hotel Kleber-Post präsentiert:

Freitag, 21.9.2018, 19 Uhr, Altes Kloster
Klaus Hoffmann
„Als wenn es gar nichts wär“
Musikalische Lesung

Klaus Hoffmann, einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Liedermacher und Schauspieler, liest aus seiner Autobiographie „Als wenn es gar nichts wär“.
Seine Kindheit verbrachte Klaus Hoffmann im Nachkriegsberlin; seine Jugend war geprägt von der 68er-Zeit. Die ersten Schritte als Sänger wagte er in Berliner Szenekneipen. Er stellte sich vors Publikum und begann zu singen – „als wenn es gar nichts wär“. Für seine Rolle als Edgar Wibeau in der Plenzdorf-Verfilmung „Die neuen Leiden des jungen W.“ wurde Klaus Hoffmann gefeiert. Und doch ist immer die Musik seine große Leidenschaft geblieben.
In seiner Autobiographie erzählt er von der Suche nach den Spuren seines Vaters, der schon früh verstarb. Ein Buch über das Sich-Finden, Verlieren, Lieben, Verlieren und immer wieder von vorn. Und ein einzigartiger Leseabend, an dem einige seiner schönsten Lieder zur Gitarre nicht fehlen dürfen.

Foto: Malene
Foto: Malene
 

22.9.2018 - Junge Philharmonie Oberschwaben

Samstag, 22.9.2018, 19 Uhr, Stadtforum
Junge Philharmonie Oberschwaben
Orchesterkonzert

Alban Beikircher Leitung

Von Tuttlingen bis Wangen, von Ulm bis Lindau kommen Musiker der Jungen Philharmonie Oberschwaben einmal im Jahr zusammen, um bedeutende Werke des klassisch-romantischen Repertoires zu erarbeiten. Dabei liegt ein besonderer Fokus auch auf der Erarbeitung eines Auftragswerkes, das in diesem Jahr der Bad Saulgauer Musikpädagoge und Komponist Christoph Dorn für die JPO geschrieben hat.

Giuseppe Verdi 1813-1901
Attila – Preludio

Christoph Dorn * 1954
You are in Egypt now
Urraufführung

Richard Wagner 1813-1883
Ouvertüre zu Rienzi

*****

Johannes Brahms 1833-1897
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op.73

Foto: Frank Müller
Foto: Frank Müller
 

26.9.2018 - Stefan Graf von Bothmer

Mittwoch, 26.9.2018, 19 Uhr, Altes Kloster
Stefan Graf von Bothmer
StummfilmKonzert

Göttliche Diven, skrupellose Ganoven und skurrile Gestalten erstrahlen durch seine Musik in neuem Licht. Seine Stummfilmkonzerte sind die erfolgreichsten Stummfilmaufführungen ihrer Art in Deutschland: Die Rede ist von Stephan Graf von Bothmer. ARTE strahlte bereits zum wiederholten Male seine Komposition zum Stummfilm „Madame Dubarry“ aus. Mit seinen Live-Konzerten zur Fußballweltmeisterschaft schuf er eine vollkommen neuartige Show aus Sport, Musik und nervenzerrendem Drama.
Diesmal vertont von Bothmer neben einer neuen Auswahl der besten Stummfilme des Komikerduos Stan Laurel & Oliver Hardy auch einen Film mit dem legendären Stummfilmstar Buster Keaton. Ein grandioses Spektakel mit viel Witz, guter Laune und virtuoser Musik.

Foto:
Foto:
 

29.9.2018 - Nacht der Musik: Stefan Johannes Bleicher

Samstag, 29.9.2018, 17.30 Uhr, St. Johanneskirche
Streifzug durch das barocke Europa
Stefan Johannes Bleicher, Orgel


Stefan Johannes Bleicher studierte zunächst Orgel und Orgelimprovisation bei Lionel Rogg in Genf sowie bei Ewald Koolman in Amsterdam, außerdem „Historische Aufführungspraxis“ bei Nikolaus Harnoncourt am Mozarteum in Salzburg.
Eine rege Konzerttätigkeit führte ihn an die großen Dome, Kathedralen und Hauptkirchen in ganz Europa. Seine beachtliche Diskografie umfasst heute mehr als 30 CD-Einspielungen. Seit 1991 ist Stefan Bleicher Leiter der Süddeutschen Orgelakademie zur historischen Aufführungspraxis an den großen Barockorgeln in Baden-Württemberg, und seit 2009 Professor für Orgelspiel an der staatlichen Musikhochschule Trossingen.

Programm:
Henry Purcell 1659-1695
Chacony in F
A new Ground
Voluntary in C

Girolamo Frescobaldi 1583-1643
Partita sopra l’Aria di Follia d`Espagna

Claude Balbastre 1724-1799
Suite in D

Juan Cabanilles 1644 1712
Corrente italiana

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Sarabande con Partite BWV 990
Toccata in C BWV 566

Foto:
Foto:
 

29.9.2018 -Nacht der Musik: Alban Beikircher & friends

Samstag, 29.9.2018, 19 Uhr, Altes Kloster
Alban Beikircher & friends
Kammerkonzert

Jitka Cechová, Klavier
Alban Beikircher, Violine
Jan Palenicek, Violoncello
Johannes Eckmann, Violine
Vera Beikircher, Viola

Jitka Cechová und Jan Palenicek gehören zu den herausragenden Musikerpersönlichkeiten des tschechischen Musiklebens. Sie haben sich sowohl in der Kammermusik mit dem „Smetana Trio“ als auch als Solisten mit Orchestern in ganz Europa und Übersee international höchste Wertschätzung erspielt. Für ihre Martinu-Einspielung wurden sie 2016 mit dem „BBC music award“ und dem „Diapason d´Or“ ausgezeichnet.

Bohuslav Martinu 1890-1959
Variationen über ein Thema von Rossini für Cello und Klavier

Leos Janácek 1854-1928
Sonate für Violine und Klavier

Antonin Dvorák 1841-1904
Klavierquintett A-Dur op. 81

Foto:
Foto:
 

29.9.2018 - Nacht der Musik: in der Werkstatt Beethovens

Samstag, 29.9.2018, 21 Uhr, Hotel Kleber-Post
In Beethovens Werkstatt
Gesprächskonzert mit Dr. Michael Ladenburger, Alban Beikircher und Jitka Cechová (Klavier)

Dr. Michael Ladenburger, Leiter des Museums in Beethovens Geburtshaus sowie Kustos der Sammlung der Beethoven-Manustkripte ebendort, ist einer der weltweit renommiertesten Beethovenexperten. Immer wieder bringt er als Referent Beethovens Schaffens dem Publikum näher, so zum Beispiel bei der Veranstaltung „An der Bar“ in der Alten Oper Frankfurt.


Ludwig van Beethoven 1770-1827
Klaviersonate Nr. 14 op. 27 Nr. 2 in cis-Moll (Mondscheinsonate)

Foto:
Foto:
 

AndreasRuess

Oberamteistraße 11
88348 Bad Saulgau
07581 207-160
07581 207-863
E-Mail

Öffnungszeiten Rathaus

Montag
08:00 - 12:15 Uhr
Dienstag
08:00 - 12:15 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 12:15 Uhr
Donnerstag
08:00 - 12:15 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:15 Uhr

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen