Bächtlefest

Bad Saulgau ist eine historische Stadt, die es versteht, Feste zu feiern. Erstmals wird das Bächtlefest 1534 bezeugt und die Stadtstatuten lassen darauf schließen, dass schon früher gefeiert wurde. Zuerst war es eine Kinderfasnacht am 2. Januar, am Bächtelinstag, der heute noch zu diesem Termin in der Schweiz Beachtung findet. Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde das Fest auf den Gregoritag am 12. März verlegt, der Name Bächtle wurde beibehalten. Der Hl. Gregor ist Schutzpatron der Schulkinder, die auch heute noch den Mittelpunkt des Festes bilden, auch wenn seit dem 19. Jahrhundert im Sommer gefeiert wird. Die Formen des Festes haben sich im Laufe der Jahrhunderte gewandelt, geblieben ist das Fest selbst und die Freude der Kinder und der Erwachsenen sowie all jener, die einmal Bad Saulgau als Feststadt erlebt haben. 

Detailierte Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bürgerausschusses.
www.baechtlefest.de

Zuständige Mitarbeiter

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen