Gemeinderat trifft Grundsatzbeschluss zur ABC-Halle

Am bisherigen Standort soll eine Vierfeldhalle neu gebaut werden

Am Standort der ABC-Sporthalle wird die Stadt eine Vierfeldhalle neu bauen. Foto: Stadtverwaltung
Am Standort der ABC-Sporthalle wird die Stadt eine Vierfeldhalle neu bauen. Foto: Stadtverwaltung

Die ABC-Halle ist in die Jahre gekommen, sowohl was Sanitär, Umkleiden etc. als auch die Dreifach-Sporthalle selbst anbelangt. Gleichzeitig hat die Stadt dem Land zugesagt, die notwendigen Hallenflächen für das künftige MINT-Exzellenzgymnasium, das bis 2025 in der ehemaligen japanischen Schule entstehen wird, zu vermieten. Hierfür ist in jedem Fall eine Erweiterung der vorhandenen Hallenflächen notwendig.

Variante 1
Sanierung der best. ABC-Sporthalle mit zusätzlichem Anbau einer 1-Feld-Sporthalle für das MINT-Exzellenzgymnasium Richtung Birkenweg (geschätzte Gesamtkosten inkl. Sonstige. u. zusätzliche Kosten: 10,2 Mio. Euro).
Erster Bauabschnitt wäre ein Anbau der 1-Feld-Sporthalle an die best. ABC-Sporthalle. Während dieser Zeit könnte die ABC-Sporthalle weiterhin dem Schul- und Vereins-/Freizeit-sport dienen. Nach Fertigstellung von BA 1 erfolgt die Sanierung der Sporthalle mit Abbruch und Neubau des Sanitärtraktes. Das Jugendhaus kann bei dieser Variante erhalten bleiben. Aufgrund exakter Bausubstanzuntersuchung (Bodenplatte, Dämmung, Tragkonstruktion, etc.) wurde allerdings festgestellt, dass das Gebäude in einem baulich sehr schlechten Zustand ist. Um für die nächsten 40 Jahre gerüstet zu sein, müssen Investitionen getätigt werden, die in die Nähe eines Neubaus rücken.
Zu berücksichtigen ist außerdem, dass das Gebäude auch nach der Sanierung nicht dem heutigen bautechnischen Standard hinsichtlich Wärmedämmung entspricht.

Variante 2

Abbruch der best. ABC-Sporthalle mit anschl. Neubau einer 4-Feld-Sporthalle mit einer autarken Nutzung eines Feldes für das MINT-Exzellenzgymnasiums an best. Standort (geschätzte Gesamtkosten inkl. Sonstige. u. zusätzliche Kosten: 11,2 Mio. Euro).
In einem ersten Bauabschnitt würde die best. Sporthalle einschl. Jugendhaus abgebrochen und in direktem Anschluss als zweiter Bauabschnitt der Neubau einer 4-Feld-Sporthalle, mit autarker Nutzung eines Feldes durch das MINT-Exzellenzgymnasium, erstellt. Während der Bauphase muss für die Gewährleistung des Schul- und Freizeitsportes eventuell mittels eines Provisoriums gesorgt werden. Die Kosten für ein Sporthallen-Provisorium sowie die Kosten eines Ersatzbaus für das Jugendhaus sind in den Gesamtbaukosten aufgeführt.

Variante 3

Neubau einer 4-Feld-Sporthalle mit einer autarken Nutzung eines Feldes für das MINT-Exzellenzgymnasiums an neuem Standort zwischen Störck-Gymnasium und Birkenweg-Sportplätzen (geschätzte Gesamtkosten inkl. Sonstige. u. zusätzliche Kosten: 11,6 Mio. Euro).
In einem ersten Bauabschnitt wird die neue 4-Feld-Sporthalle mit autarker Nutzung eines Feldes durch das MINT-Exzellenzgymnasium errichtet. In den Gesamtbaukosten sind die notwendigen Erschließungs- und Abbruchkosten der ABC-Sporthalle eingerechnet / dargestellt. Im Anschluss daran kann die best. ABC-Sporthalle abgebrochen werden. Die Fläche ist dann einer neuen Nutzung zu zuführen. Bei dieser Variante könnte das Jugendhaus (zunächst oder dauerhaft) an bestehender Stelle erhalten werden, da der Gebäudekörper, in dem das Jugendhaus untergebracht ist, als nachträglicher Einzel-baukörper an die Sporthalle angebaut wurde. Hierbei müssen jedoch die Anschlüsse der techn. teilweise neu erfolgen. Eine Interimslösung für Schul- und Vereins-/Freizeitsport ist nicht erforderlich.
Bei der Erschließung des Neubaus an diesem Standort können Synergieeffekte mit dem Baugebiet „Mooshaupten erzielt werden, da die Haupterschließung des Baugebietes voraussichtlich in diesem Bereich erfolgen wird.

Beschluss: Neubau am bisherigen Standort

Einstimmig hat sich der Gemeinderat in der Sitzung zunächst für einen Neubau ausgesprochen. Bei der Standortfrage war das Meinungsbild hingegen weniger eindeutig. Grund hierfür war insbesondere die Notwendigkeit einer Interimslösung in der Variante 2. Diese Kosten ließen sich in der Variante 3 (Neubau an einem neuen Standort) vermeiden. Allerdings könnte bei der Variante 3 gleichzeitig die Gefahr bestehen, die Entwicklung der künftigen Wohnbauflächen im unmittelbar angrenzenden Bereich Mooshaupten zu erschweren bzw. einzuschränken.

Letztlich hat der Gemeinderat aus diesen städtebaulichen Erwägungen deshalb bereits in der Sitzung einen Grundsatzbeschluss auch zum Standort gefasst. Der Neubau der Vierfeldhalle soll auf dem Gelände der bisherigen ABC-Halle erfolgen. Gleichzeitig hat das Gremium festgesetzt, dass der Abriss der Halle direkt mit der zeitnahen Schaffung einer räumlichen Alternative für das Jugendhaus verknüpft ist. Auftrag an die Verwaltung war zudem, nach kreativen und kostengünstigen Lösungen für die Interimsphase zu suchen. Das Gremium appellierte in diesem Zusammenhang an Schulen, Vereine und Hallennutzer, für diese Bauphase zusammenzurücken und Kompromissbereitschaft zu zeigen.

Die Verwaltung wird nach dem Grundsatzbeschluss nun Vorschläge für das weitere Verfahren vorbereiten. Denkbar wäre beispielsweise, einen Architektenwettbewerb auszuloben. In eine der kommenden Sitzungen wird das Gremium dann über die Vorgehensweise entscheiden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen