Darum Bad Saulgau

Was Bad Saulgau ausmacht gibt es jetzt auch zum Nachlesen

Druckfrisch ist sie - die neue Broschüre „Darum Bad Saulgau“. Die 44 Seiten zeigen und beschreiben anschaulich, was Bad Saulgau in Sachen Lebensqualität und Arbeitsstandort, Unternehmen, Freizeit, Kultur und Unterhaltung zu bieten hat.
Das Heft ist dabei keine einfache Auf- und Zusammenstellung von Daten und Fakten. „Wir wollten fühl- und greifbar machen, was unsere Stadt ist, wie Bad Saulgau tickt. Ich denke, dieses Gefühl transportiert die Broschüre wirklich ganz hervorragend“, erklärt Bürgermeisterin Doris Schröter.

Viele Inhalte und Botschaften werden deshalb auch von Menschen transportiert, die eines gemeinsam haben: Sie kommen nicht aus Bad Saulgau, haben sich aber bewusst für die Stadt als ihre neue Heimat entschieden und können deshalb auch glaubhaft machen, warum Bad Saulgau als Arbeits-, Wohn- und Lebensstandort so attraktiv ist.

Gemeinsam mit dem Bad Saulgauer Grafikbüro Müller-Hocke und ihren Mitarbeitern hat Ilona Boos die Broschüre in den vergangenen Monaten federführend erstellt und freut sich ebenso wie Schröter über das Ergebnis: „Wer die Seiten durchblättert, bekommt richtig Lust auf Bad Saulgau“, freut sich die Fachbereichsleiterin, die unter anderem für den Aufgabenbereich Wirtschafsförderung zuständig ist.

Denn die Broschüre ist nicht nur für Neubürgerinnen und Neubürger vorgesehen, sondern ganz besonders dafür konzipiert, um

Bad Saulgauer Unternehmen bei der Gewinnung von Fachkräften zu unterstützen. Potentiellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterin zeigt die Broschüre nämlich: Nach Bad Saulgau zu kommen, das lohnt sich.

Die Broschüre stellt die Stadt hierfür gerne in gewünschter Stückzahl zur Verfügung. Betriebe können sich jederzeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung in Verbindung setzten (Tel. 07581 207-106, Mail: wirtschaftsfoerderung@bad-saulgau.de) und erhalten das Medium dann frei Haus geliefert. In Kürze verfügbar sein wird auch eine digitale Variante, die Unternehmen dann für online-Verfahren einsetzen können.

Natalie Allmendinger (2.v.l.), Lan Ngyuen (3.v.l.), Katharina Vannahme (4.v.l.), Charlotte Roland (5. v.l.), sind allesamt neue Novizinnen im Kloster Sießen und melden ihren Wohnsitz gerade im Bürgerbüro der Stadt Bad Saulgau an – eine prima Gelegenheit für Bürgermeisterin Doris Schröter (links) und Fachbereichsleiterin Ilona Boos (rechts) die ersten „Darum Bad Saulgau-Hefte“ zur verteilen.
Natalie Allmendinger (2.v.l.), Lan Ngyuen (3.v.l.), Katharina Vannahme (4.v.l.), Charlotte Roland (5. v.l.), sind allesamt neue Novizinnen im Kloster Sießen und melden ihren Wohnsitz gerade im Bürgerbüro der Stadt Bad Saulgau an – eine prima Gelegenheit für Bürgermeisterin Doris Schröter (links) und Fachbereichsleiterin Ilona Boos (rechts) die ersten „Darum Bad Saulgau-Hefte“ zur verteilen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen