Spielplatz „Streifzug durch die Krummen Äcker“ seit Freitag nutzbar

Rund zwei Dutzend öffentlicher Spielplätze gibt es in Bad Saulgau und den Teilorten – und seit Freitag einen mehr. Im Wohngebiet „Krumme Äcker“ haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs in den vergangenen Wochen verschiedene Spielstationen aufgebaut – von der Drehscheibe, über die Sandbaustelle bis hin zum Kletterparcour. Auch der Rasen ist nun angewachsen. Der „Streifzug durch die Krummen Äcker“, wie der Spielplatz nach dem zugrunde liegenden Konzept heißt, wartet also ab sofort auf Kinder.

Spielplatzplaner René Fregin vom Fachbüro Plan Be hat beim Entwurf der Anlage besonders auf die Platzgestaltung selbst wert gelegt. Dabei geht es um Dinge wie Geländemodellierung, Bepflanzung oder die verwendeten Materialien. Herausgekommen ist so ein besonders naturnaher, insgesamt rund 600 qm großer Spielplatz. Kinder können dadurch gerade auch die natürlichen Gegebenheiten in ihr Spiel einbinden können. Naheliegend war deshalb der Namen für den Spielplatz, der den Titel „Streifzug durch die Krummen Äcker“ trägt.

Die Anlage gehört zum Spielplatzkonzept „Fünf Sterne für Bad Saulgau“ und ist nach dem „Sherwood Forest“ am Marienplatz und den neuen Spielstationen am Schönen Moos der dritte Platz, den die Stadt in den vergangenen Jahren umgesetzt hat.

Nutzen können die Anlage, die zentral für die beiden neuesten Baugebiete „Krumme Äcker 3“ und „Krumme Äcker 4“ gelegen ist, natürlich nicht nur Kinder aus diesen beiden angrenzenden Wohngebieten.

Während der vergangenen Wochen hat das Team des städtischen Bauhofs nicht nur Spielgeräte aufgestellt, sondern auch das komplette Geländer hergerichtet.  Foto: Stadtverwaltung
Während der vergangenen Wochen hat das Team des städtischen Bauhofs nicht nur Spielgeräte aufgestellt, sondern auch das komplette Geländer hergerichtet. Foto: Stadtverwaltung
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen