Segway-Touren in Bad Saulgau

Erstes Rathaus

Dieses stattliche, dreiflügelige Gebäude beherbergte einst Saulgaus erstes Rathaus. Das genaue Jahr der Erbauung ist nicht bekannt, es darf aber angenommen werden, dass damit bald nach der Stadtgründung begonnen wurde. Erstmals erwähnt wird es 1355 in einer Urkunde. Architektonisch besonders waren die vorgebauten Arkaden auf allen drei Seiten, die sogenannten Brotlauben und Fleischbänke, in denen an Markttagen die Bäcker und Metzger ihre Waren feilboten. Im zweiten Obergeschoss befand sich ein großer Saal zur Abhaltung von Bürgerversammlungen und Festlichkeiten, die sogenannte „Tanzlaube“.

Vom Rathaus zum Gasthaus

1518 wurde durch Ratsbeschluss das erste Rathaus aufgegeben und daraus die „Wirtschaft zur Stadt“. Es darf darüber spekuliert werden, warum die Saulgauer, die sich nach der Stadtgründung ein großes Rathaus leisteten, drei Jahrhunderte später sich mit einen einfachen Zweckbau (Fruchtschranne auf dem Marktplatz) dafür begnügten und in ihrem früheren, repräsentativen Gebäude ein Gasthaus einrichteten. In den folgenden Jahren erlebte die „Wirtschaft zur Stadt“ einen häufigen Wechsel an Besitzern und Stadtwirten.

Vom Gasthaus zum Kaufhaus

1738 wurde das Anwesen im Zuge einer Erbteilung dann zweigeteilt – eine Hälfte blieb „Stadtwirtschaft“, in der anderen richtete 1764 der Apotheker Franz Anton Bandel seine „Stadtapotheke“ ein. 1830 wurde das Gasthaus geschlossen und sein letzter Wirt Ferdinand Metzler verkaufte seine Hälfte an den Kaufmann Johann Michael Drescher. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts prägten „Stadtapotheke“ und „Kaufhaus J.M. Drescher“ das Erscheinungsbild des ersten Saulgauer Rathauses.

Bis Ende des 19. Jahrhunderts. befand sich schon einmal ein Brunnen vor dem Haus – im Volksmund „Luege-Brunnen“ genannt. Der jetzige Brunnen stammt vom Bildhauer Ernst-Reinhard Böhlig.

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen