Jan Peter Thorbecke
Graphische Arbeiten und Malerei 1988-2008

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl aus dem reichen druckgraphischen Œuvre Jan Peter Thorbeckes sowie Malerei. Technisch gesehen bilden Kaltnadelradierung, Weichgrundätzung und Holzschnitt die Schwerpunkte. Seine künstlerischen Mittel fußen, insbesondere bei den Holzschnitten, in einem guten Sinne auf der Tradition des modernen Holzschnitts, in der Betonung der Flächenwerte und in der Mitsprache der Holzmaserung. Bei den Radierungen fällt die reiche Differenzierung an Linien Linienbündeln, Punkten und Kürzeln unterschiedlicher Stärke auf, die die Figuren und Gegenstände umreißen oder nur andeuten und in eine atmosphärische Umgebung einbinden. In seiner Malerei wie Grafik beschäftigt sich Thorbecke immer wieder mit Figurengruppen in der Landschaft oder in Innenräumen. Häufig thematisieren sie, bei gestellter Figurenanordnung, „Familie“ oder „Freunde“, gleichsam für das Familienalbum festgehaltene Bilder der Erinnerung.

Jan Thorbecke, 1942 in Leipzig geboren und am Bodensee aufgewachsen, war nach dem Abitur zunächst Verlagsbuchhändler bevor er freie Malerei an der Kunstakademie Stuttgart und an der Kunsthochschule Hamburg sowie Kunstpädagogik und Geschichte an der Universität Hamburg studierte. Wichtige künstlerische Lehrer waren für ihn der „magische Realist“ Rudolf Hausner, der „Informelle“ KRH Sonderborg und der „ Konkrete“ Max Bill.

Jan Peter Thorbecke lebt als freier Maler und Grafiker in Darmstadt und Konstanz.

Zur Ausstellung erscheinen ein Katalog sowie eine Vorzugsausgabe mit 3 Originalradierungen, Auflage 50.

Thorbecke
 

AndreasRuess

Oberamteistraße 11
88348 Bad Saulgau
07581 207-160
07581 207-863
E-Mail

Öffnungszeiten Rathaus

Montag
08:00 - 12:15 Uhr
Dienstag
08:00 - 12:15 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 12:15 Uhr
Donnerstag
08:00 - 12:15 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:15 Uhr

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen