Biodiversität

„Biodiversität“ ist der wichtigste ökologische Begriff überhaupt. Er beschreibt die Vielfalt heimischer Tier- und Pflanzenarten in Verbindung mit deren Lebensräumen, also die Grundlage allen biologischen Lebens.

Vorreiterrolle

Beim bundesweit größten und wichtigsten ökologischen Wettbewerb „Bundeshauptstadt der Biodiversität“ überholte die Stadt Bad Saulgau alle teilnehmenden Städte und Gemeinden Baden-Württembergs und setzte sich in der Gesamtbewertung aller Größenkategorien ganz an die Spitze. Selbst europaweit ökologische führende Städte mussten sich hinter Bad Saulgau einreihen.

Seitdem hat die Stadt ihr Biodiversitätskonzept weiter ausgebaut und nimmt zurecht eine Vorreiterrolle ein. Bei zahlreichen Vorträgen, Auszeichnungen, Preisverleihungen und Fachseminaren war Bad Saulgau erfolgreich und "best-practice"-Beispiel.

2018

  • 20.02. Balingen, Vorstellung Biodiversitätskonzept für Zollernalbkreis
  • 27.02. Herbertingen Schwäb. Albverein, naturnaher Innenbereich Garten
  • 20.03. Weißenhorn, Vorstellung Biodiv.konzept für Lk Neu-Ulm
  • 04.04. Bad Saulgau, Führung Senioren
  • 13.04. Kluftern, Kongress, Vorstellung Konzept
  • 19.04. Bad Saulgau, Führung Senioren II
  • 22.04. Bad Saulgau, Führung Schweizer Journalistenverband
  • 24.04. Balingen Stadtrat öffentl. Sitzung, Vorstellung Biodiv.konzept
  • 27.04. Bad Saulgau, Führung deutsche Journalisten
  • 09.05. Ulm, Stadthaus, Präsentation Biodiv.konzept, Podiumsdisk. Bad Saulgau mit Staatssekretär, Landrat und Bürgermeister
  • 05.06. Bad Saulgau Biodiv.tagung für Verwaltungen Baden-Württembergs mit Bürgermeisterinnen
  • 08.06. Marktoberdorf, LRA Oberallgäu, Präsentation Biodiv.konzept
  • 10.06. Bad Saulgau, Führung und Präsentation NABU, Verw. Rottenacker
  • 17.06. Bad Saulgau, Oberschwabens größter Umwelt- und Familientag "Happy Family Day"

2017

  • 03.12. Bad Saulgau, Eröffnung NaturThemenPark Themenweg Wasser SZ-Wandertag
  • 27.10. Bad Saulgau, Vorstellung Biodiv. für Landkreis Zollern-Ablkreis
  • 10.10. Freising, Akademie Weihenstephan, Workshop
  • 06.10. Bad Saulgau, Verwaltungsgemeinschaft Führung NSG LSG Ried
  • 21.09. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung, Liebfrauenschule Sigmar.
  • 08.09. Bad Saulgau, Bürgermeisterinnentag, Präsentation und Exkursion
  • 27.07. Emerkingen, Landschaftserhaltungsverband, Pflegetage
  • 20.07. Bad Saulgau, Bodensee-Stiftung, Aufwertung komm. Flächen
  • 04.07. Waldburg, Landkreise Bodensee, Ravensburg, Präsent. Konzept
  • 18.06. Bad Saulgau, Umwelt- und Familientag Happy Family Day
  • 31.05. Berlin Bundesumweltministerium Feier 10 Jahre Nationale Biodiversitätstrategie, Präsentation via Film, Diskussion
  • 23.05. Bad Saulgau, Vorstellung Biodiv.konzept für Stadtverwaltung und Gemeinderat Hechingen
  • 04.05. Schopflocher Alp, LRA Esslingen, Bad Saulgau 100% naturnah
  • 06.04. Bad Saulgau, Vorstellung Biodiv. für Stadt Leutkirch
  • 29.03. Bad Saulgau, Vorstellung Biodiv.konzept für Gemeinde Altheim
  • 20.03. Bad Saulgau, Vorstellung Biodiv.konzept für SWR-Landesschau
  • 16.03. Bad Saulgau, Vorstellung Umweltkonzept für Stadt Hechingen


Berlin feiert und Bad Saulgau ist mittendrin

Am 31. Mai 2017 fanden im Bundesumweltministerium in Berlin die großen Feierlichkeiten zum 10jährigen Bestehen der Nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt (NBS) statt. Bundesumweltministerin Hendricks lud die gesamte „Umweltelite“ Deutschlands aus Politik, Wirtschaft und Verbänden ein. Gut 200 Gäste aus der gesamten Republik waren nach Berlin ins Umweltministerium zum Festakt gekommen. Große Ehre wurde dabei der Stadt Bad Saulgau als Landeshauptstadt der Biodiversität zuteil, die als einzige Stadt Deutschlands ihr Biodiversitätskonzept vorstellte. Dafür schickte das Bundesministerium Anfang Mai ein Filmteam nach Bad Saulgau, das neben Aufnahmen der Grünflächen auch ein Interview mit dem städtischen Umweltbeauftragten führte.

Referenten, Diskussionsteilnehmer, und die Zuhörerschaft lobten das Bad Saulgauer Konzept als beispielhaft und diskutierten mit Jens Wehner und Thomas Lehenherr auch noch eine Stunde nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung. „Bad Saulgau würde auf der Positivliste des Bundesministeriums ganz oben stehen und auch in Zukunft immer wieder als gutes Beispiel herangezogen“, verlautete aus dem Ministerium.

„Das war eine Super-Werbung für unsere Stadt. Wir haben die Bestätigung unseres Handelns nun von allerhöchster Stelle bekommen. Viel mehr geht nicht. Das gibt uns und der ganzen Stadt einen Schub nach vorne. Vielen herzlichen Dank allen, die bei unserem Konzept mitgewirkt haben. So kann's weitergehen“, freuen sich Jens Wehner und Thomas Lehenherr und stricken schon die nächsten Pläne.

Bad Saulgaus Biodiversitätskonzept im Fernsehen!

Am Montag, den 20. März 2017, war das Landesschau-Mobil mit dem städtischen Umweltbeauftragten Thomas Lehenherr und der FÖJlerin Hannah Jilg in der Landeshauptstadt der Biodiversität unterwegs. Landesschau-Reporterin Sonja Faber-Schrecklein und ihr Team mit Kameramann Wolfram Hahn und Tontechnikerin Claudia Constantin filmten an verschiedensten Stellen: An der renaturierten Schwarzach, im neuen Zentrum des NaturThemenParks am Schönen Moos, im Schmetterlingsgarten beim Seniorenheim sowie um das Rathaus, wo sich ein neues Storchenpaar niedergelassen hat. Im SWR ausgestrahlt wurde der Beitrag am Montag, den 03. April 2017. An den Folgetagen wurde je ein Video über das Gasthaus Dreikönig, Drehers Erlebnishof in Lampertsweiler, das Kloster Sießen und den Bad Saulgauer Schriftsteller Michael Boenke gesendet. Am Samstag, den 8. April, waren alle Beiträge in einer 30-minütigen Zusammenfassung zu sehen.

Den Beitrag über die Stadt können sie über diesen Link anschauen.

2016

  • 26.01. Berlin, Senatsverwaltung, Länderforum mit den Umweltministerien aller Bundesländer inkl. Bundesumweltministerium u. Bundesamt für Naturschutz
  • 17.02. Laupheim, Kolpingshaus, öffentl. Veranstaltung Agendagruppe
  • 10.03. Biberach, Tagung, Landesakademie Heidelberg
  • 20.04. Bad Saulgau, Hasenheim, Kreisverband Obst- u. Gartenbau
  • 09.05. Bad Saulgau-Fulgenstadt Führung Biotopanlage Vermieter
  • 01.06. Bad Saulgau, Bayerische Kreisfachberater
  • 02.06. Bad Saulgau, Foyer Stadthalle, Stadt Tübingen Informationtag
  • 05.06. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung, NALDO-Aktionstag
  • 08.06. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung für Stadt Backnang
  • 10.06. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung Stadt Laupheim
  • 13.06. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung Inner Wheel
  • 15.06. Bad Saulgau, Stadthalle Foyer, NABU Landesverband, MLR
  • 19.06. Bad Saulgau, Umwelt- und Familientag Happy Family Day
  • 02.07. Landsberg, Tagung Kreisverband Landschaftspflege
  • 22.07. Bad Saulgau Präsentation, Führ. Renaturierungen, RP Tübingen
  • 25.07. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung Stadt Rottenburg
  • 28.07. Bad Saulgau, ökologische Wanderung Fachbereich Umwelt LRA
  • 31.07. Bad Saulgau, Obst- und Gartenbauverein Reichling
  • 17.08. Bad Saulgau, Ökologie Innenbereich NABU Landesverband
  • 12.10. Braunschweig, Kongress für deutsche Städte
  • 21.10. Bad Saulgau, Preisverleihung "Naturschutzprojekt des Jahres"

Wieder eine hochkarätige Auszeichnung für die Stadt Bad Saulgau!

Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ schrieb in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) den bundesweiten Wettbewerb für die Mitgliedsstädte und –gemeinden „Naturschutzprojekt des Jahres 2016“ aus. Bad Saulgau gewann den Wettbewerb mit dem Projekt „Umwandlung von Einheitsgrün in artenreiches Grün im Siedlungsbereich“.

Zur feierlichen Preisverleihung am 21. Oktober 2016 im Sitzungssaal des Bad Saulgauer Rathauses sind der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe und des Vereins „Kommunen für biologische Vielfalt“ Robert Spreter mit den Kollegen Tobias Herbst und Martin Rudolph sowie Vorstandsmitglied Dr. Tillmann Stottele aus Friedrichshafen und der Chef des deutschen Marktführers für Blumenwiesensaatgut Rieger/Hofmann, Ernst Rieger, gekommen.

Neben den Auszeichnungen „Preisträger für hervorragende Leistungen im kommunalen Umweltschutz“, „Naturschutzkommune“ und „Landeshauptstadt der Biodiversität“ wurde die Stadt bei verschied-enen Landes- und Bundesministerien sowie Naturschutzverbänden Beispielkommune. Nun gewann sie auch das „Naturschutzprojekt des Jahres“ - eine unglaubliche Entwicklung, meinten auch die Wett-bewerbsausrichter.

Dr. Tillmann Stottele sagte in seiner Laudatio, dass es kaum eine deutsche Fachzeitschrift und kaum einen Fachvortrag ohne Fotos und Positivbeispiele aus Bad Saulgau gäbe. Der städtische Umwelt-beauftragte Thomas Lehenherr und Stadtgärtnermeister Jens Wehner stellten im Rahmen einer PowerPoint-Präsentation einige Maßnahmen zur Artenvielfalt im besiedelten Bereich vor.

2015

  • 10.02. Schwäbisch Gmünd, Saal Stauden-Ferle, GALABau
  • 03.03. Schwendi-Orsenhausen, Gemeindesaal "Natürliches Schwendi"
  • 12.03. Sigmaringen Kloster Gorheim, NABU
  • 16.03. Berlin, Heinrich Böll-Stiftung "Netzwerk Blühende Landschaft"
  • 20.03. Mengen, Gemeindehaus, NABU
  • 23.04. Wiesbaden, Ratssaal Städteparlament, Bündnis 90 die Grünen
  • 21.05. Bad Saulgau; ökologische Stadtführung, Tbg
  • 02.06. Gießen-Grünberg, Bildungszentrum, GALA-Bau
  • 08.06. Bad Saulgau, überall, Führung Deutsche Umwelthilfe
  • 12.06. Bad Saulgau, Foyer Stadthalle, Netzwerk Blühender Bodensee
  • 14.06. Bad Saulgau, Umwelt- und Familientag Happy Family Day
  • 18.06. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung, Tbg
  • 26.06. Bad Saulgau Stadthalle Foyer, Netzwerk Naturschutz
  • 02.07. Bad Saulgau, ökologische Stadtführung, Tbg
  • 18.09. Schwarzach, Verwaltungsgemeinschaft Bad Slg.-Herbert.
  • 06.10. Würzburg/Veitshöchheim, Landesanstalt Wein- und Gartenbau
  • 21.10. Gemeinderat Bad Saulgau
  • 26.11. Scheer, RP Tübingen, Kreisfachberatertagung

Gartenfibel „natürlich gut gestaltet“ für Ihren naturnahen Garten

Vor dem Hintergrund des dramatischen Insektensterbens und des allgemein rasanten Artenschwundes hat die Stadt 2018 eine Gartenfibel für Gartenbesitzer, Häuslebauer und alle interessierten Naturfreunde herausgegeben. Sie ist an der Rathauszentrale und im Stadtforum kostenlos erhältlich. Die Stadt arbeitet bereits an einer neuen Auflage.

Die Gartenfibel zum Herunterladen (pdf-Datei)

Der NaturThemenPark Bad Saulgau

Das nächste Großprojekt der Stadt Bad Saulgau ist bereits angelaufen: Alle bisherigen Naturlehrpfade, Biotopanlagen sowie die naturnah angelegten Grünanlagen des Innenbereichs und weitere Umweltangebote werden zusammengeführt und gemeinsam mit neuen Attraktionen zu einem NaturThemenPark angelegt.

Dieser wird in die vier Teilbereiche Wasser, Pflanzen, Tiere und Geologie gegliedert. Als zentraler Ausgangspunkt des NaturThemenParks Bad Saulgau wird noch im Jahr 2018 eine städtische Waldhütte zu einem Infopunkt ausgebaut. Ein Themen- und Erlebnisweg Wasser mit Stegen, Teich-Plattformen, einem „Matschplatz“ für Kinder und Infotafeln zu den Themen „Wasser“ und „Wald“ ist dort bereits im Jahr 2017 angelegt worden. Diese Maßnahmen werden durch das LEADER-Programm des Landes BW und der EU gefördert.

Im Zuge des Projekts „NaturThemenPark Bad Saulgau“ bieten die Tourismusbetriebsgesellschaft Bad Saulgau mbH (Tbg) und das städtische Umweltamt Naturführungen sowie Natur-Segway-Touren an.

Erlebnispfad Wasser

Themen- und Erlebnisweg Wasser

Erlebnispfad Wasser

Biotope

Fließgewässer

Renaturierte Schwarzach

Naturnahe Fließgewässer sind zusammen mit Stillgewässern und ihren Einzugsbereichen die wichtigsten und artenreichsten Biotope überhaupt, die entscheidend zum ökologischen Gleichgewicht beitragen und ständig mit dem Grundwasser in Wechselwirkung stehen.

Bad Saulgau besitzt knapp 60 Kilometer Fließgewässer, für deren Unterhaltung und Gestaltung sie zuständig ist.  Die meisten dieser Bäche wurde im letzten Jahrhundert begradigt, verschalt oder gar verrohrt. Anfang der 90er Jahre hat nun die Stadt damit begonnen, diese Gewässer nach und nach zu renaturieren. Eine Aufgabe, die viele Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird. Mehrere Kilometer sind bereits renaturiert und die Gewässergüte verbesserte sich, die Selbstreinigungskraft stieg und unzählige ans Wasser gebundene Pflanzen- und Tierarten konnten wieder Fuß fassen.

Der größte Bach Bad Saulgaus ist die Schwarzach, wunderschön gelegen nordwestlich der Kernstadt im Siebenmühlental. 2011 konnte die Renaturierung der Schwarzach komplett abgeschlossen werden. Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie in einer Veröffentlichung des Regierungspräsidiums.

 

Stillgewässer

Die größten Weiher unserer Gemeinde sind der Wagenhauser Weiher (auch Badesee) mit knapp 6 Hektar Größe sowie der Zeller Weiher mit 1 Hektar. Des Weiteren wurden auf Initiative der Stadt nahezu 100 kleinere und größere Tümpel in den letzten Jahren geschaffen, zum Teil auf Privat-, zum Teil auf öffentlichem Gelände. Libellen, Amphibien, Singvögel und auch unser Weißstorchenpaar profitieren davon. Die Tümpel sind häufig integriert in größere, neu geschaffene Biotopanlagen wie in Großtissen, in Fulgenstadt oder in Bolstern.

Hochmoor „Booser-Musbacher Ried“

Das „Landschafts- und Naturschutzgebiet Booser-Musbacher Ried“ umfasst insgesamt eine Größe von ca. 343 Hektar (96,5 ha Natur-schutzgebiet, 246 ha. Landschaftsschutzgebiet) und wurde 1991 unter Schutz gestellt. Etwa die Hälfte des Schutzgebietes liegt im Bad Saulgau Gemeindegebiet auf den Gemarkungen Hochberg und Lampertsweiler. Es ist ein von der Riß- und Würmeiszeit geprägter Hochmoorbereich, der bis Mitte des letzten Jahrhunderts größtenteils abgetorft wurde. Der Gletscher der Würmeiszeit bahnte sich seinen Weg durch das Rheintal bis zum Stadtteil Lampertsweiler, der auf einer Endmoräne liegt. Fünf Rundwanderwege führen durch eines der schönsten Naherholungsgebiete unseres Raumes.

Naturlehrpfade

Lehrpfade einheimischer Gehölze

Gehölzlehrpfad

In Bogenweiler (Alleeweg) und in Sießen (Nähe Kloster Richtung Siebenkreuzerweg) hat die Stadt zwei Lehrpfade eingerichtet, die nahezu alle bei uns beheimateten Baum und Straucharten, geordnet nach dem Verwandschaftsgrad, enthalten (mehr als 80 Arten).

 

Obstbaumlehrpfad

Der Obstbaumlehrpfad (Rundweg) ist knapp 1 km lang. Entlang des Wilfertsweilerweges und der Zeppelinstraße im Süden
von Bad Saulgau sind Anfang der 90er Jahre von der Stadt mehr als 100 alte hochstämmige Kern- und Steinobstsorten gepflanzt worden.

Nistkastenlehrpfad

Nistkastenlehrpfad

Am „Rundwanderweg Schönes Moos“ in der Nähe der Kurkliniken legte die Stadt mit Unterstützung von Vogelkundler Bruno Herbst und der Realschule Bad Saulgau einen Lehrpfad mit mehr als 30 Nistkastenarten an. Schüler der Realschule Bad Saulgaus bauten im Jahr 2009 ein großes Insektenhotel, das sogar in der Landesschau des Südwestfunks vorgestellt wurde.

 

Thermalwasserlehrpfad

Im Bereich des Nistkastenlehrpfades im Wäldchen westlich der Kurkliniken befindet sich der Thermalwasserlehrpfad, der sich auf großen Übersichtstafeln mit der Herkunft und Zusammensetzung unseres Thermalwassers beschäftigt. Er ist als Rundweg angelegt, gut ausgeschildert und startet beim Thermaldbad.

Bad Saulgauer Georundweg

35 Kilometer langer Rundweg um Bad Saulgau mit insgesamt 16 Infostationen.

Georundweg Bad Saulgau

Natur- und Panoramastation Atzenberg

Die Stadt Bad Saulgau, die Gemeinde Ebersbach-Musbach, der Ortsteil Renhardsweiler und der Naturwissenschaftler Geologe Dr. Rainer Beierlein aus Bad Saulgau haben im Jahr 2013 eine Natur- und Panoramastation errichtet. Sie weist in Ergänzung zum bestehenden Georundweg auf zahlreichen Informationstafeln auf die Entstehung unserer heutigen Kulturlandschaft und ihre Nutzung sowie Naturschutzaspekte hin. Zudem kann man mit einem extra für diesen Standort angefertigten Diopter Berge, Landschaften und Ortschaften anpeilen und identifizieren. Die Position der Station ist auf der Karte unten ersichtlich. Der Standort auf dieser Anhöhe bietet einen einmaligen breiten Panorama-Blick von Oberschwaben über das Allgäu auf die Alpen - fast von der Zugspitze im Osten bis zum Berner Oberland im Westen.

Riedrundwege

Rundwege im Ebersbach-Musbacher Ried

Plan Riedrundwege

In den Jahren 2000 und 2001 wurden im „Natur und Landschaftsschutzgebiet Booser-Musbacher Ried“ vier Rundwandermöglichkeiten von 2,2 km bis 5 km Länge geschaffen. Die Stadt Bad Saulgau, die Ortsverwaltungen Hochberg und Lampertsweiler sowie Landwirtschaft und Naturschutz setzten ihr gemeinsames Konzept um. Im Jahre 2005 kam ein fünfter Riedrundweg über die Gemarkungen Hochberg, Lampertsweiler und Boos. Die Stadt Bad Saulgau und Bürgermeister Roland Haug (Ebersbach-Musbach) eröffneten Ende 2005 die gemeindeübergreifende Rundwandermöglichkeit. Viele Gäste
und Bürger erfreuen sich täglich an dieser einzigartigen Landschaft.

Riedrundweg 1 = 3,0 km lang
Riedrundweg 2 = 3,5 km lang
Riedrundweg 3 = 5,0 km lang
Riedrundweg 4 = 2,2 km lang
Riedrundweg 5 = 2,2 km lang

 

Alle Lehrpfade im Überblick

ThomasLehenherr

Oberamteistraße 11
88348 Bad Saulgau
07581 207-325
07581 207-865
E-Mail

Öffnungszeiten Rathaus

Montag
08:00 - 12:15 Uhr
Dienstag
08:00 - 12:15 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 12:15 Uhr
Donnerstag
08:00 - 12:15 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:15 Uhr

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen