Startschuss für die nachhaltige digitale Stadtrallye

Mit digitaler Unterstützung Orte des nachhaltigen und fairen Konsums in Bad Saulgau spielerisch entdecken: Das können Interessierte ab sofort mit Hilfe der nachhaltigen digitalen Actionbound-Stadtralley. Die Spieler*innen besuchen mit Hilfe einer App verschiedene Stationen, an denen Sie Informationen zu ganz verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit erhalten. Damit die digitale Schnitzeljagt nicht langweilig wird, setzt die App auf ganz unterschiedliche Quizfragen, mit denen die Teilnehmer*innen Punkte sammeln können.

Fachbereichsleiterin Ilona Boos und FÖJ Praktikantin Lisa Reichle stellten die multimediale Erlebnistour, den sogenannten Actionbound, am vergangenen Donnerstag vor dem Unverpackt-Laden der Öffentlichkeit vor.
Künftig kann auch in Bad Saulgau die interaktive Stadtrally zu den Themen nachhaltiger Konsum, klimafreundliche Ernährung und Landwirtschaft, fairer Handel und faire Mode gespielt werden. Hierfür brauchen Interessierte lediglich ein Smartphone oder Tablet und die kostenlose App „Actionbound“. Damit werden sie zu Fuß durch Bad Saulgau navigiert und beantworten an insgesamt fünf Stationen Fragen. Durch Quizelemente oder auch Medieninhalte werden die Spieler/innen angeregt, bewusst darüber nachzudenken, wie und wo Nachhaltigkeit lokal im Alltag stattfinden kann. Die Erlebnistour durch Bad Saulgau dauert 60-90 Minuten.

Entstanden ist das Projekt durch die Steuerungsgruppe Fair Trade – Landkreis Ravensburg, bei der sich interessierte Kommunen melden konnten. Da Bad Saulgau ist seit dem 2.Februar dieses Jahres Fairtrade-Town ist derzeit als Modellkommune für das Modellprojekt „Global Nachhaltige Kommunen in Baden-Württemberg“ an einer Nachhaltigkeitsstrategie arbeitet, hat die Stadt sich für die Mitwirkung im Projekt beworben. „Ein ganz wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Stadt ist Sensibilisierung und Aufklärung“, so Ilona Boos. Mit der digitalen Stadtralley würden auf unterhaltsame und interaktive Weise Inhalte vermittelt auf spielerische Weise für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisiert. Das Projekt wurde durch Engagent Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert, die teilnehmenden Kommunen haben nur einen geringen Kostenanteil zu tragen.

Eingebunden in die verschiedenen Stationen sind auch örtliche Einzelhändler, die von der Projektidee sofort begeistert waren und mitgemacht haben. Start der digitalen Schnitzeljagd am Rathaus, von wo aus man per GPS man an die Orte und zu Geschäften geleitet wird, die passende Angebote zu den Themenfeldern Nachhaltige Beschaffung, nachhaltiger Konsum, Nachhaltige Landwirtschaft/Klimawandel, Fairer Handel und Faire Mode haben. an denen man mit passenden Informationen rund um die versorgt wird. Mal ist es eine Schätzfrage die zu beantworten ist, dann gibt es einen Text den man in die richtige Reihenfolge bringen muss und nebenbei lernt man sowohl die Stadt als auch die verschiedensten nachhaltigen Geschäfte in Bad Saulgau kennen. Wer bis zum Ende durchhält belohnt sich eventuell mit einem Platz ganz weit oben auf der Bestenliste. Ein Selbstläufer ist die Ralley allerdings nicht. Die Fragen haben es teilweise in sich und fordern richtig zum Nachdenken. Ausgelegt ist die Ralley-App deshalb nicht in erster Linie für Kinder, sondern für Jugendliche und junge Erwachsene.
Die Ralley kann alleine oder mit Freund/innen und Familie gespielt werden und eigenen sich auch als Unterrichtseinheit, um Schüler/innen für eine sozial-ökologisch verträglichere Gesellschaft zu sensibilisieren und zu mobilisieren.
Gerade jetzt im Sommer bei angenehmen Temperaturen bietet es sich an den Actionbound zu spielen. Zu finden ist die App sowohl im Google Playstore als auch im App Store unter dem Stichwort „Actionbound“, unter https://de.actionbound.com/download/ oder mit untenstehendem QR-Code, mit dem sich der Actionbound Bad Saulgau auch starten lässt.

QR-Code Actionbound Bad Saulgau
Actionbound Bad Saulgau
Actionbound Bad Saulgau
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.