Verkauf von Reisschlägen aus dem Stadtwald Bad Saulgau im November 2020

Im „Galgenholz“, „Hochberg“, „Haidemer Stöckle“ und „Schendel“ gibt es jetzt nach dem Laubfall Reisschläge in jüngeren Wäldern.

Überwiegend dürfen die zu entnehmenden Bäume selbst gefällt werden. Vor allem im „Haidemer Stöckle“ dürfen auch die Rückegasse neu 4 Meter breit angelegt werden.

Später im Winter gibt es noch die „gewohnten“ Reisschläge, in denen vorher Brennholz aufgearbeitet wurde und in denen nichts gefällt werden muss.

Bedingt durch das gefährliche Corona-Virus kann kein persönliches Vorzeigen der Reisschläge in einer Gruppe erfolgen. Die Reisschläge werden deshalb per Rechnung verkauft. Verbindliche Reservierungen erfolgen beim Förster telefonisch von Montag bis Donnerstag, jeweils von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr oder per Mail. Der Verkauf erfolgt nach Eingang der Reservierungen.

Nach Bestätigung der Reservierung, telefonisch (07572/606808 oder 0172 7112536), alternativ per Mail (harald.mueller@lrasig.de), muss das Bestellformular ausgefüllt und unterschrieben werden und an Förster Harald Müller, Laustraße 16, 88367 Hohentengen in Papierform gesendet werden. Von persönlichen Kontakten bitten wir – situationsbedingt – abzusehen. Das Bestellformular soll derzeit nur für die Abwicklung der Reisschläge verwendet werden.

Ihr Stadtwald-Team

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen