Die Weihnachtszeit steht auch in Bad Saulgau vor der Tür

"Bad Saulgauer Weihnachtszeit erleben" - alle Infos im gleichnamigen Flyer

Das Weihnachtsdorf 2018 war gut besucht.

Stadt, Tourismusbetriebsgesellschaft (Tbg) und die Einzelhändler von „Unser Bad Saulgau“ (UBS) sorgen mit der Gemeinschaftsaktion „Bad Saulgauer Weihnachtszeit erleben“ dafür, dass nicht nur beim Stadtbummel weihnachtliche Vorfreude aufkommt. Bei der Weihnachtsdekoration setzt Bad Saulgau dabei auf einen „Klassiker“ – den Christbaum. Während die UBS-Einzelhandelsgeschäfte in der Bad Saulgauer Innenstadt rund drei Dutzend kleinere Bäume aufstellen und weihnachtlich schmücken, hat der städtische Bauhof am vergangenen Donnerstag auf dem Marktplatz den natürlich größten und schönsten Christbaum gesetzt. Weitere große Bäume leuchten wie immer an den Bad Saulgauer Ortseinfahrten und dem Bad Saulgauer Innenstadtgebiet. Entlang der Hauptstraße hat der städtische Bauhof vor vielen Geschäften wieder die festlich geschmückten Eingangsportale angebracht. Und die Weihnachtsbeleuchtung tut nach Einbruch der Dunkelheit ihr Übriges, um Weihnachsflair aufkommen zu lassen.

Klosamarkt
Am Samstag, 30. November, läutet dann der „Klosamarkt“ (Nikolausmarkt) sozusagen offiziell die Bad Saulgauer Advents- und Weihnachtszeit ein. Auf dem Marktplatz, in der Fußgängerzone und bis zur Raiffeisenbank laden rund 100 Marktstände zum Bummeln und Einkaufen. Die Besucher erwartet ein großes Warenangebot, von Kleidung, Hüte und Mützen über Strickwaren und Wolle bis hin zu Haushaltsgegenstände, Gestecke oder Mistelzweigen.

Entspannt einkaufen und gewinnen: Die Weihnachtsaktion des UBS
Wer während der Adventszeit in Bad Saulgau einkauft – an den Adventssamstagen ist das in den UBS-Fachgeschäften übrigens ganz entspannt bis 16 Uhr möglich - kann gewinnen. Teilnahmekarte auf dem Bad Sauglauer Weihnachtsflyer einfach ab sofort beim Einkauf in drei verschiedenen UBS-Geschäften abstempeln lassen, Teilnahmekarte in den Fachgeschäften oder vom 18. bis 22. Dezember auf dem Weihnachtsdorf im Häuschen der TSV-Schwimmer abgeben und mit etwas Glück den Hauptgewinn bei der Ziehung am 22. Dezember ergattern.

Die ersten Türchen des Stadtwerke-Adventskalenders öffnen sich am 7. Dezember
Daumen drücken für den eigenen Verein heißt es, wenn sich die Türen des Stadtwerke-Adventskalenders Samstag, 7. Dezember um 11.30 Uhr zum ersten Mal öffnen. Teilnehmende Vereine können Preise bis 600 Euro mit nach Hause nehmen und Kinder sich darauf freuen, dass der Nikolaus bei der Ziehung vorbeischaut. Die weiteren Ziehungen finden dann am 14. Dezember ebenfalls am Luegebrunnen und die Schlussziehung am 18. Dezember um 17.00 Uhr beim Weihnachtsdorf auf dem Marktplatz statt.

Weihnachtsdorf setzt auf mehr Nachhaltigkeit
Höhepunkt der Bad Saulgauer Weihnachtszeit ist traditionell das Weihnachtsdorf, das heuer an ganzen fünf Tagen, von Mittwoch, 18. Dezember, bis Sonntag 22. Dezember stattfindet. Sich vor den Feiertagen noch einmal in geselliger Runde mit Familie, Freunden und Kollegen zu treffen, das steht auf dem Weihnachtsdorf im Vordergrund.
Und mit Weihnachtsbäckerei für die Kleinen, Puppentheater, Verlosungen und Auftritten verschiedener Musikgruppen und Chöre ist das Programm nicht nur umfangreich, sondern auch stimmig und passend zur Weihnachtszeit.
Dabei setzen die Veranstalter im Jahr 2019 auf mehr Nachhaltigkeit. Erstmals müssen die Glühwein- und Getränkestände, von denen es wieder gleich mehrere geben wird, auf Einwegbecher verzichten. Bereits in den vergangenen Jahren hatten die meisten Standbetreiber auf Tassen oder ähnliches gesetzt. Dieses Jahr wird Mehrweg allerdings zur Pflicht. Der TSV Bad Saulgau hat hierfür beispielsweise eigens mehrere tausend Tassen beschafft, die für kleines Geld direkt auf dem Weihnachtsdorf erworben werden können.

Info: Der Flyer „Bad Saulgauer Weihnachtszeit erleben“ mit einem detaillierten Programm und Informationen zu den Aktionen liegt im Rathaus, der Tourist-Information und vielen UBS-Fachgeschäften aus.
Darüber gibt’s den Flyer auch als Download.

Die großen Weihnachtsbäume im Stadtgebiet wurden gespendet von
Marktplatz: Hans-Georg Reuter
Herbertinger Str./Mooheimer Straße: Familie Kerner
Josef-Bautz-Str.: Familie Widmann
Altes Kloster: Familie Özcan
Luegebrunnen: Familie Rack
Oberamteihof: Familie Wicker

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen