Bad Saulgau schafft Rezertifizierung beim European Energy Award

Umweltminister Franz Untersteller hat am vergangenen Montag, 18. Februar den European Energy Award unter anderem an die Stadt Bad Saulgau verliehen.

„Mit dem Preis würdigen wir das große Engagement der Kommunen, die ihre lokale Energie- und Klimaschutzpolitik mit ganz konkreten Maßnahmen beharrlich und erfolgreich voranbringen“, sagte der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Der European Energy Award (eea) ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient.

Hierbei werden die Aktivitäten in den Bereichen Kommunale Liegenschaften, Ver- und Entsorgung, Mobilität, Entwicklungsplanung, interne Organisation und Kommunikation hinsichtlich Energieeffizienz und Klimaschutz erfasst und bewertet. Erfolge der kommunalen Energiearbeit werden nicht nur dokumentiert, sondern auch ausgezeichnet. Erreichen Bewerber über 50 Prozent der möglichen Punkte, erhalten sie den European Energy Award.

Mit einem Umsetzungsgrad von 68% der durch ein Energieteam festgelegten Maßnahmen, liegt Bad Saulgau deutlich über dieser 50%-Marke. Bereits in 2015 hatte die Stadt diese Hürde zum ersten Mal genommen.

Als besonders stark hat sich Bad Saulgau im Rahmen der Rezertifizierung übrigens bei den Handlungsfeldern „Kommunale Gebäude/Anlagen“ (68%) gezeigt. Positiv wirken sich hier beispielsweise die energetische Sanierung städtischer Gebäudemit Umstellung auf EE-Nahwärme, der Ausbau des kommunalen Ernergiemanagements, die Steigerung Effizienz Wärme (d.h. der Wärmeenergieverbrauch je Quadratmeter Gebäudefläche hat sich reduziert) oder der Bezug von Ökostrom aus. Noch stärker ist Bad Saulgau beim Thema  Versorgung/Entsorgung (75%) – insbesondere aufgrund der deutlichen Steigerung der erneuerbaren Stromerzeugung.

v.l.: Johannes Übelhör (Stadtwerke Bad Saulgau), Walter Göppel (Energieagentur Ravenburg), Christine Nestel (Stadt Bad Saulgau) und Michael Bauer (Energieagentur Ravensburg) freuen sich in Tübingen über die erneute Zertifizierung im Rahmen des European Energy Awards.
v.l.: Johannes Übelhör (Stadtwerke Bad Saulgau), Walter Göppel (Energieagentur Ravenburg), Christine Nestel (Stadt Bad Saulgau) und Michael Bauer (Energieagentur Ravensburg) freuen sich in Tübingen über die erneute Zertifizierung im Rahmen des European Energy Awards.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen